image Passend zum Thema “Wiesn” schick ich heute wieder einen Münchner Engel an Sabienes Traumalbum.

Leider hat mir niemand den richtigen Standort des ziemlich unbekannten Münchner Engels vom letzten Sonntag genannt, aber bevor ich jetzt die Lösung verrate, hoffe ich, dass diesen “Münchner im Himmel” jede(r) kennt – oder etwa nicht? ;-)

DSC05623

Wer es bis zum Wiesn-Beginn am 20. September nicht mehr erwarten kann, durfte bereits auf dem Sommerfest im Olympiapark ein paar Runden mit dem Riesenrad drehen.

Auch wenn “die kleine Wiesn” in den letzten zwei Wochen ziemlich ins Wasser fiel, hab ich davon wenigstens ein “Montagsherzerl” für Frau Waldspecht mitgebracht … :-)

DSC09335

An diesem Wochenende trafen sich im Münchner Olympiastadion die weltbesten Kletterer bei der IFSC Boulder-WM.

DSC09282_ShiftN

Der Austragungsort München als “Kletterhochburg” Deutschlands ist naheliegend: Etwa 50.000 der 170.000 Münchner Alpenvereinsmitglieder sind Kletterer, man schätzt, dass die Kletterszene in der Landeshauptstadt sogar rund 70.000 Aktive umfasst.

DSC09293

Etwa 200 Athletinnen und Athleten aus 40 Nationen haben um den Einzug ins Halbfinale gekämpft.

DSC09323

Leider hat es für Münchens Nummer eins im Bouldern Monika Retschy dann zum Finale nicht gereicht.

DSC09311

Nach einer absolut überzeugenden Leistung im Halbfinale konnte sich Jan Hojer im Finale nur den 3. Platz sichern, während sich die Favoritin Juliane Wurm souverän den Sieg holte.

DSC09287

Rund um die WM lieferte das Sommerfest im Olympiagelände einen wundervollen Rahmen.

DSC09341

Bei einer Fahrt mit den Riesenrad sieht man das weltberühmte Zeltdach von oben …

DSC09332

… die Frauenkirche erhebt sich dank des Zooms direkt hinter dem Olympiaberg …

DSC09334

… und man kann einen Blick von oben in das Innere des Olympiastadions werfen.

Obwohl der Isar-Radweg in Richtung Wolfratshausen ständig aufwärts führt, ist er dank des “elektronischem Rückenwinds” unserer Pedelecs problemlos zu bewältigen.

DSC09237

An der Maximilianskirche lagen von unserem Startpunkt in Oberföhring aus schon die ersten 6 km hinter uns.

DSC09242

Beim Tierpark ging es steil bergauf nach Harlaching, wo wir etwa 100 Meter über der Isar entlang der Hochleite bis Grünwald radelten.

DSC09249-1

Nach einer rasanten Abfahrt hinunter ins Mühltal trafen wir dort auf den Isarkanal, der das Hauptwasser der Isar für die Stromerzeugung führt.

DSC09257

Trotz der ergiebigen Regenfälle, die in den letzten Wochen die Isar wieder zu einem unberechenbaren Wildfluss verwandelt haben, dürfen inzwischen wieder Flöße nach München fahren.

DSC09258

Als 1990 die neue Marienbrücke in der Pupplinger Au eingeweiht wurde, gab es entrüstete Bürgerstimmen gegen die Freizügigkeit dieser als “Isarnixe” dargestellten Madonna.

DSC09275

Auch wenn unsere Kondition für den Heimweg nach München vielleicht noch gereicht hätte, so nahmen wir doch lieber die S-Bahn, weil die Akkuladung für die Rückfahrt doch etwas knapp geworden wäre.

Wenn wir in diesem August schon kein Badewetter haben, so nutzten wir die Regenpause am Sonntag wenigstens für eine Bergwanderung.

DSC09112

Unser Ziel war das Unterberghorn in Kössen, wo man bequem mit einer Gondelbahn auf knapp 1500 Meter hinaufschwebt.

DSC09124

Der auch als “Action Hill” bezeichnete Berg macht seinem Namen alle Ehre, denn die im Winter als Skigebiet beliebten Hänge eignen sich im Sommer wunderbar als Startrampe für die Gleitschirmflieger.

DSC09226

Das mag wohl auch ein Grund dafür sein, warum Werner Schmidbauer diesen Berg für sein Gipfeltreffen mit Claudia Koreck, die ja mit ihrem Song “Fliagn” bekannt geworden ist, auswählte.

DSC09137-1

Der anfangs nur leicht ansteigende Schotterweg bietet nach jeder Kurve ein neues eindrucksvolles Panorama.

DSC09162

Beim Höhersteigen ragen im Westen die Bergmassive “Zahmer und Wilder Kaiser” vor uns auf …

DSC09201

… und entlang des Bergkamms schweift der Blick im Osten vom Chiemsee bis weit in die Tiroler Alpen hinein.

(Bitte in die Panorama-Fotos klicken zum Vergrößern!)

DSC09194-1

Nach einem kurzen, aber etwas anspruchsvolleren Weg, der Trittsicherheit erfordert, konnte ich vom Gipfel aus sogar den Großglockner heranzoomen.

DSC09188

Nach soviel Landschaft (und immerhin 300 Höhenmetern!) schmeckten unsere “Gipfelpflanzerl” bestimmt genauso gut wie Werner Schmidbauers vielgerühmte Exemplare! :-)

Diese Woche kommt mein “Montagsherzerl” für Frau Waldspecht aus einem kleinen Kunstgewerbeladen am Stachus.

Und da es unsere “Herzerl-Initiatorin” zeitlich nicht schafft, zwischen dem 12. September und 10. Oktober einen Kurzbesuch nach München zu machen, werde ich ihr von der Ausstellung im Haus der Kleinen Künste berichten, in der eine Bilderreihe der deutsch-bulgarischen Künstlerin Polly Roth präsentiert wird.

DSC09043

image

Für die Aktion “Send me an Angel” bei Sabienes Traumalbum zeige ich euch heute einen “königstreuen” Engel, der mir jedes Mal auffällt, wenn ich mit der Tram an diesem Eckhaus vorbeifahre. Mit dem Reliefporträt des Prinzregenten Luitpold wollten die Bewohner der Ende des 19. Jahrhunderts im neubarocken Stil gebauten Villa wohl ihre Verbundenheit mit dem Haus Wittelsbach demonstrieren.

PICT0013

Wo genau sich das Gebäude befindet, verrate ich jetzt noch nicht, denn um zu sehen, ob hier überhaupt noch ein paar München-Kenner mitlesen, mach ich jetzt einfach ein Rätsel daraus:

Wem ist denn dieser Engel auch schon mal aufgefallen?

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 139 Followern an