A849D156-C827-46BC-8B65-5ADCA0394F05

Die aktuelle Ausstellung in der Kunsthalle beschäftigt sich mit dem Mythos der Samurai.

D5CB99B9-E6AC-403B-996A-D6462A01F94B

Die Samurai-Kultur entstand etwa zur selben Zeit wie das Rittertum in Europa, sie dauerte aber über 700 Jahre. Während dieser Zeit war nicht der Kaiser Herr über Japan, sondern der Shogun: Als Oberhaupt des ‚Kriegeradels‘ befehligte er Millionen hochausgebildeter Kämpfer, die schon früh in ihrer Geschichte auch zur politischen Elite des Landes aufstiegen.

56301580-AFBA-4AA5-81FD-BE22A544F7EF

Die aus edlen Metallen und kostbaren Stoffen hergestellten Rüstungen der Samurai waren nicht nur imposante Statussymbole, sondern dienten in erster Linie als wirkungsvolle Schutzpanzer. Die Verzierungen in Form von Dämonen, mythologischen Wesen oder gefährlichen Tieren sollten dem Krieger Kraft und Glück im Kampf verleihen.

C7670807-6BF0-4974-BF25-DE175DFB41AE

Die hochkarätige Sammlung des Ehepaars Ann und Gabriel Barbier-Mueller umfasst eine Zeitspanne vom 7. bis 19. Jahrhundert und wird erstmals in Deutschland präsentiert.

4FCDB96A-2907-4C6D-8A7D-4AC2B9A9D5D6

Anhand von mehr als 100 Exponaten lässt die Ausstellung die spannungsvolle Geschichte des japanischen Rittertums lebendig werden.

154B146B-89E4-4312-924C-BBBA85043C80

Werbeanzeigen

Beim Buchstaben C für Antjes Blogparade Monatsmotto hab ich ein wahres Heimspiel, denn ich könnte ja einfach mein Website-Icon nehmen, das den Chinesischen Turm im Englischen Garten zeigt.

9897FF3C-D929-4796-8733-EB0D22EBB2C0

Aber ich hab mich für den Chiemsee entschieden, weil die Landschaft einfach meine Seelen-Heimat ist ♥️

Der Februar begann mit einer hervorragenden Betreuung im Bogenhausener Krankenhaus nach meiner Schulter-OP und endete voller Zuversicht nach einer Woche ambulanter Reha.

Dank der Physiotherapie konnte ich den Krankenstand dazu nutzen, endlich wieder etwas mehr Zeit in der Natur zu verbringen, da sich die Bewegungseinschränkungen im Bein endlich besserten.

Nach starken Schneefällen Anfang des Monats zeigte sich in der letzten Februarwoche bei zweistelligen Temperaturen bereits der Frühling von seiner schönsten Seite. Ich sah die Schäffler am Viktualienmarkt tanzen und machte Spaziergänge im Botanischen Garten und direkt gegenüber meiner ambulanten Reha im Nordfriedhof.

Unter dem Titel Zwölf mal habe ich im Januar „meinen Baum“ gezeigt, an dem ich im Lauf des Jahres den Wechsel der Jahreszeiten beobachten möchte.

AA9B658B-9134-481B-81A2-0E3613216A72

Auf dem Gelände der ehemaligen Ziegelei Haid steht noch ein sog. „Trockenstadel“, in dem früher die aus Lehm geformten Ziegel zum Trocknen aufgeschichtet wurden.

A78B17CA-E9AF-48EE-A457-9567B5D3CEE5

Nachdem die „Loambarone“ durch den Abbau des Lehms von ihren Feldern ein Vielfaches des landwirtschaftlichen Ertrags ihrer Väter erreichen konnten, wurde später daraus noch lukrativeres Bauland – was auch als moderne „Dreifelderwirtschaft“ bezeichnet wird.

BEFAD939-18DF-4973-8893-6033120DBA86

Mittlerweile ist in einem der alten Bauernhäuser ein Filmstudio eingezogen, so dass in Oberföhring nach der Medienstadt Unterföhring nun wohl „Klein-Hollywood“ entsteht.

70A3BD0E-E07A-4AE1-B9B9-4E454EDCBEBB

Nachdem ich mir das herrliche Winterwetter in den letzten Wochen nur von der Couch aus anschauen konnte, hat mich mein Arzt gestern dazu ermuntert, mich wieder etwas mehr zu bewegen.

44F07318-4188-4652-BCC3-06736CE76BB1

Und so nutzten wir das schöne Wetter zu einem Spaziergang am Tegernsee auf der wunderbaren Seepromenade, die teilweise auf Stegen direkt über dem Wasser verläuft.

697BF457-927E-465B-B397-952DD630A116

Die vom Schnee freigeschaufelten Bänke luden zu einem Sonnenbad am Ufer ein, mit dem Vogelgezwitscher lag schon ein Hauch Frühling in der Luft.

8E1BC1B2-AF51-4F80-BD62-415B4F0439A9

Praktischerweise hatten wir auf dem großen Parkplatz beim Bräustüberl unser Auto abgestellt …

122205F1-BFF5-4CD0-BE72-51DE2D2FDF42

… so dass wir uns nach der kleinen Wanderung ausgiebig stärken konnten.

9CE6DA64-4078-440C-AB83-B03BA866FB43

Der Februar hat begonnen und die Tage werden wieder länger. Doch bis es in der Natur die ersten Blumen 🌷🌸🌼 zu entdecken gibt, wird wohl noch etwas Zeit vergehen.

ae071d65-3675-494c-afa4-e5b504a5abc5

Deshalb lass ich hier eine Blüte erblühen, während Antje beim Buchstaben B ihrer Blogparade Monatsmotto an Bücher denkt. 😊

Auch im Jahr 2019 schaue ich jeweils am Montsende nochmal zurück.

Während der Januar ein Schneechaos in den Bergen brachte, ging bei mir die Ärzteodyssee weiter. Nach der vierten Schulterluxation innerhalb von 30 Jahren wurde mir dringend zur OP geraten. Und so schau ich nun durch das Krankenhausfenster in den blauen Himmel und hoffe, dass mir der Februar weniger Schmerzen beschert.

Trotzdem bot mir der Januar auch einige Highlights wie den Besuch der Renaissance-Ausstellung und einen Ausflug ins verschneite Voralpenland.