Wie jedes Jahr grassierte auch heuer wieder die „Nach-Wiesn-Grippe“ in München, die auch mich mit voller Wucht erwischt hat. Um die Erkältung schnell los zu werden, wird viel Bewegung an der frischen Luft empfohlen, und zwar am besten außerhalb der von Viren und Bakterien „verseuchten“ Großstadt!

P1060030

Wir haben als Ziel den Tegernsee gewählt, der von München aus in einer halben Stunde zu erreichen ist.

P1060032

Beim Duft der letzten Rosen dieses Sommers kann man dort die Seele so richtig baumeln lassen.

P1060033

Die sonnigen Tage der letzten Wochen haben uns für den verregneten Sommer ein bisserl entschädigt.

P1060034

Sogar der Mohn blüht noch und will es nicht wahrhaben, dass der Sommer endgültig vorbei ist.

P1060042

Doch die Herbstfärbung hat in den Bergen schon längst begonnen und bringt das Dunkelblau des Tegernsees so richtig zum Leuchten.

P1060048

Dank eines neuen Stegs kann man nun ohne Verkehrsbelästung direkt am bzw. auf dem See entlang spazieren.

P1060053

Den Wasservögeln gefällt’s auch in der Herbstsonne.

P1060071

Welches Ziel wir zur Einkehr gewählt haben, lässt sich hier schon erahnen …😉

P1060074

Direkt am Seeufer mit eigenem Schiffsanlegesteg …

P1060079

… erheben sich die Türme der ehemaligen Benediktinerabtei.

P1060094

Wo ein Kloster ist, darf natürlich ein Bräustüberl nicht fehlen … schließlich soll man ja bei einer Erkältung viel trinken!🙂