Obwohl der Isar-Radweg in Richtung Wolfratshausen ständig aufwärts führt, ist er dank des „elektronischem Rückenwinds“ unserer Pedelecs problemlos zu bewältigen.

DSC09237

An der Maximilianskirche lagen von unserem Startpunkt in Oberföhring aus schon die ersten 6 km hinter uns.

DSC09242

Beim Tierpark ging es steil bergauf nach Harlaching, wo wir etwa 100 Meter über der Isar entlang der Hochleite bis Grünwald radelten.

DSC09249-1

Nach einer rasanten Abfahrt hinunter ins Mühltal trafen wir dort auf den Isarkanal, der das Hauptwasser der Isar für die Stromerzeugung führt.

DSC09257

Trotz der ergiebigen Regenfälle, die in den letzten Wochen die Isar wieder zu einem unberechenbaren Wildfluss verwandelt haben, dürfen inzwischen wieder Flöße nach München fahren.

DSC09258

Als 1990 die neue Marienbrücke in der Pupplinger Au eingeweiht wurde, gab es entrüstete Bürgerstimmen gegen die Freizügigkeit dieser als „Isarnixe“ dargestellten Madonna.

DSC09275

Auch wenn unsere Kondition für den Heimweg nach München vielleicht noch gereicht hätte, so nahmen wir doch lieber die S-Bahn, weil die Akkuladung für die Rückfahrt doch etwas knapp geworden wäre.