Lahmgelegt durch mein Missgeschick, mir bei einer kleinen Wanderung das Wadenbein zu brechen, hab ich jetzt endlich ausgiebig Zeit zum Lesen. Fasziniert von der Detailtreue der geschichtlichen Hintergründe und der liebenswürdigen und lebensechten Darstellung der einzelnen Charaktere kann ich folgende Lektüre uneingeschränkt empfehlen! 👍👍👍👍👍

0638DBFA-2E21-4BAE-A083-7638D3A40215

Die Roman-Trilogie beginnt genau vor 100 Jahren, also nach dem Ende des 1. Weltkriegs. Henny und ihre drei Freundinnen Käthe, Lina und Ida sind zu Beginn des Romans 18 Jahre alt und ihre Lebensgeschichten umfassen das gesamte 20. Jahrhundert.

Im ersten Band „Töchter einer neuen Zeit“ werden Themen wie die beginnende Berufstätigkeit der Frau und ihrer Emanzipation genauso wie die Gräuel der Nazizeit und die Bombennächte in Hamburg geschildert.

3AF1A41C-F42F-411D-8FDF-577FE5E437CB

Der zweite Band der Trilogie „Zeiten des Aufbruchs“ spielt in der Nachkriegszeit, zwischen Wirtschaftswunder, Rock’n’Roll und Eisernem Vorhang wächst dem Leser bereits die zweite Generation ans Herz, die auch Homosexualität und Ehebruch thematisiert.

8C2E100E-771C-41A5-BEA9-D1B6029E9A62

Der dritte Band „Zeitenwende“ beginnt 1970 mit einem Gartenfest, auf dem Henny und ihre Freundinnen bereits ihren 70. Geburtstag feiern. Und auch die nächste Generation führt die Tradition der vier Freundinnen fort, denn Hennys Enkelin Katja ist eng mit Idas Tochter Florentine und Käthes Adoptivtochter Ruth befreundet.

Während Florentine sich zwischen ihrer Karriere als Fotomodel und der Liebe zum Vater ihres Sohns entscheiden muss, gerät die junge Journalistin Ruth zunehmend in politisch fragwürdiges Fahrwasser. Auch bei Katja nimmt die Liebe keinen geraden Weg, denn sie begegnet ihr ausgerechnet in Ost-Berlin.

Doch dann fällt im November 1989 die Berliner Mauer und das Land verfällt in einen Freudentaumel.

Advertisements