Januar 2017


Das traumhafte Winterwetter hat mich heute an den Chiemsee gezogen, wo sich zwar die Berge bei klirrender Kälte in einen  Dunstschleier hüllten …

img_3240

… aber der teilweise zugefrorene See wunderbare Fotomotive bereithielt.

img_3246

Nach einem ausgiebigen Spaziergang am Seeufer besuchten wir noch ein zweites Highlight:

img_3258

In seiner (und meiner!) Heimatstadt Traunreut, hat Heiner Friedrich in den ehemaligen Fabrikhallen seines Vaters, des Metallwarenfabrikanten Harald Friedrich, 2011 ein Museum für zeitgenössische Kunst eröffnet, das sich DasMaximum nennt.

Mit einem herrlichen Sonnenuntergang endete dieser Ausflug in die alte Heimat … ich komme bestimmt bald wieder! 👍

Advertisements

Wenn der Schnee sogar in der Stadt liegen bleibt, dann ist wirklich Winter! 👍

img_3182

Der frisch restaurierte Monopteros leuchtet in der Wintersonne so schön wie zu seiner Entstehung vor 200 Jahren. Anscheinend hatten die Landschaftsgärtner ein Herz für Kinder, weil sie bei dieser Runderneuerung einen Großteil der Sträucher gerodet haben, so dass er nun als herrlicher Rodelhügel genutzt werden kann.

img_3185

Ein bisserl müssen wir die Kälte noch ertragen, aber in zwei Monaten dürfte schon wieder das erste Grün zu sehen sein, wie ich es bei diesem Spaziergang dokumentiert habe.

Doch heute hab ich endlich herausgefunden, wo die Kältewelle tatsächlich ihren Ursprung hat – da muss man sich wirklich nicht wundern, oder? 😂

img_3177