An diesem Wochenende trafen sich im Münchner Olympiastadion die weltbesten Kletterer bei der IFSC Boulder-WM.

DSC09282_ShiftN

Der Austragungsort München als „Kletterhochburg“ Deutschlands ist naheliegend: Etwa 50.000 der 170.000 Münchner Alpenvereinsmitglieder sind Kletterer, man schätzt, dass die Kletterszene in der Landeshauptstadt sogar rund 70.000 Aktive umfasst.

DSC09293

Etwa 200 Athletinnen und Athleten aus 40 Nationen haben um den Einzug ins Halbfinale gekämpft.

DSC09323

Leider hat es für Münchens Nummer eins im Bouldern Monika Retschy dann zum Finale nicht gereicht.

DSC09311

Nach einer absolut überzeugenden Leistung im Halbfinale konnte sich Jan Hojer im Finale nur den 3. Platz sichern, während sich die Favoritin Juliane Wurm souverän den Sieg holte.

DSC09287

Rund um die WM lieferte das Sommerfest im Olympiagelände einen wundervollen Rahmen.

DSC09341

Bei einer Fahrt mit den Riesenrad sieht man das weltberühmte Zeltdach von oben …

DSC09332

… die Frauenkirche erhebt sich dank des Zooms direkt hinter dem Olympiaberg …

DSC09334

… und man kann einen Blick von oben in das Innere des Olympiastadions werfen.