So ein feuerroter Sonnenaufgang, den ich als Langschläferin nur selten erlebe, tröstet mich etwas über die kurzen Tage im Winter hinweg.

DSC06361

„Zu Stephani a Muckngahn, zu Neujahr a Hahnentritt, zu Heilig Drei König a Hirschensprung und zu Maria Lichtmess a ganze Stund.“

Mit dieser Bauernregel wird erklärt, wie schnell sich die Länge des Tages seit der Wintersonnenwende vergrößert: Am 26. Dezember (St. Stephan) einen Mückenschritt, zu Neujahr einen Hahnentritt, am 6. Januar (Fest der Heiligen Drei Könige) einen Hirschsprung, und bis zum 2. Februar (Mariä Lichtmess) wird der Tag schon eine ganze Stunde länger sein.

Und wenn dann am 30. März die Uhren wieder auf „Sommerzeit“ umgestellt werden, verschlafe ich wahrscheinlich die Chance, einen Sonnenaufgang zu erleben, wieder …😉