Auch wenn lt. Wikipedia die Deutung, wonach sich der Name Isar aus den keltischen Worten ys für „schnell, reißend“ und ura für „Wasser, Fluss“ zusammensetzen soll, als veraltet gilt, wird der Gebirgsfluss nach den ergiebigen Regenfällen der vergangenen Wochen seinem Namen mehr als gerecht.

DSC03634

Denn wo sich Anfang Mai die ersten Sonnenhungrigen auf den Kiesbänken aalten …

DSC03784

… wälzen sich nun die schlammig-braunen Wassermassen in Richtung Norden, wo sie die schlimmsten Verwüstungen anrichten.

Allen Betroffenen wünsche ich von Herzen, dass sie so schnell wie möglich unbürokratische Hilfe bekommen!