Nach all den Wiesn-Herzerln zeige ich heute für Frau Waldspechts „Montagsherzerl“ eins der bekanntesten Grabdenkmäler Münchens.

Im Juli 1960 hat Liesl Karlstadt, die weit mehr als nur Karl Valentins Partnerin war, auf dem Bogenhausener Friedhof ihre letzte Ruhe gefunden. Die rote Farbe ist auf der linken Seite vom vielen Hinfassen abgesplittert. Mit Hilfe eines kleinen Hebels lässt sich nämlich das Herz öffnen, so dass dahinter ihr Geburtsname Elisabeth Wellano erscheint.

Advertisements