Über 60 Jahre hat es gedauert, bis die Ruine des ehemaligen Eingangstors der Prinz Arnulf-Kaserne (besser als „Türkenkaserne“ bekannt) aus dem frühen 19. Jahrhundert eine neue Funktion bekam. Dank der Stiftung der Pinakothek der Moderne und dem Museum Brandhorst wurde das Gebäudefragment zu Münchens kleinstem öffentlichen Museum umgestaltet.

Mit dem Kunstwerk Large Red Sphere von Walter De Maria ruht dort eine 25 Tonnen schwere Granitkugel mit einem Durchmesser von 2,60 Metern als „universelles Sinnbild der Welt, der Himmelskörper und des Kosmischen, als Symbol des Ewigen und der zyklischen Erneuerung“. (Quelle: -> Türkentor)

Advertisements