Normalerweise führt er ein ziemlich ruhiges Leben auf seiner Insel neben der Ludwigsbrücke, doch seit man rund um den Brunnen Sand aufgeschüttet hat, ist dort ein Riesen-Wasser-Spielplatz entstanden.

Die etwas neckische Körperhaltung soll angeblich der Grund dafür gewesen sein, dass die ursprünglich für einen Brunnen vor der Oper in Straßburg geschaffenen Bronzefigur nicht dort aufgestellt wurde.

Ich schau ihn mir aber immer gerne an, wenn ich wie jeden Monat für das Projekt „Zwölf2012“ mein Motiv dort fotografiere, auf der —> Extraseite gibt es das Julifoto und den Vergleich zu den Vormonaten zu sehen.

Advertisements