Die moderne Technik macht’s möglich: die Referenten des Seminars sitzen in Dresden oder Berlin und wir Teilnehmer sind über ganz Deutschland verteilt. Im virtuellen Klassenzimmer treffen wir uns alle gemeinsam täglich um 8:00 Uhr und verbringen den Tag miteinander, indem wir am PC Buchungssätze bilden und Bilanzen erstellen.

Durch diese Methode können wie hier in München an allen Standorten mehrere Kurse parallel ablaufen und es entstehen keine Reisekostsen für die Referenten und Teilnehmer. Dass wir untereinander nur per Headset oder im Chat kommunizieren können, ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber wir Blogger sind ja im Internet schon lange „daheim“ … 😉

Falls ihr euch jetzt fragt, wozu ich als Stadtführerin einen Buchhaltungskurs brauche – ja mei, ganz so einfach lässt sich das Hobby halt doch nicht zum Beruf machen. Und obwohl mir das frühe Aufstehen nach über einem Jahr Pause ziemlich schwer fällt, hat ein regelmäßiger Bürojob schon auch seine Vorteile, z.B. kann ich mich jetzt endlich wieder so richtig auf’s Wochenende freuen! 🙂

Advertisements