Kunstwerke im öffentlichen Raum sucht Elke bei ihrem neuen Projekt „Kunst braucht kein Museum“.

Frisch restauriert präsentiert sich die Rokokofassade des Palais Holnstein, eines der schönsten ehemaligen Adelspalais in München. Es wurde zwischen 1733 und 1737 von Francois Cuvillés für Sophie Caroline von Ingelheim, eine Geliebte des Kurfürsten Karl Albrecht erbaut.

Seit 1821 dient es als Wohnung und Amtssitz der Erzbischöfe von München und Freising, von 1977 bis 1982 lebte und arbeitete hier der damalige Erzbischof Kardinal Ratzinger, der heutige Papst Benedikt XVI.

Wer genau hinschaut, dem fällt sicher der rote Streifen im Wittelsbacher-Hauswappen auf: es handelt sich dabei um den sogenannten „Bastardbalken“, der in der Wappenkunde der Kennzeichnung illegitimer Söhne eines Hochadligen diente.

Advertisements