Dass man nicht in ein Museum gehen muss, um Kunstwerke genießen zu können, zeigt Elke mit ihrem neuen Projekt, das heute in ihrem Mainzauberblog gestartet wurde.

Für meinen ersten Beitrag hab ich mir ein Grabdenkmal aus dem Alten Südfriedhof ausgesucht. Seit Jahrzehnten wird dort niemand mehr begraben, sondern der Park mit seiner wunderschönen Atmosphäre wird heute als Ruhezone mitten in der Großstadt genutzt.

Der um die Jahrhundertwende im Jugendstil gestaltete Sarkophag trägt lediglich die Inschrift „Humplmayr-Gruft“ und erinnert an Herrn August Humplmayr, einen der berühmtesten Kunsthändler Münchens im 19. Jahrhundert.

Advertisements