Da es seit Tagen in München kalt und neblig ist, sind wir gestern in der Hoffnung, im Oberland noch etwas warme Herbstsonne genießen zu können, nach Miesbach gefahren. Aber auch dort hielt sich der Nebel hartnäckig – doch wenigstens hat das Auto bei der Gelegenheit seine warmen Winterschuhe bekommen.

Nur ein paar Kilometer weiter südlich (und ein paar hundert Meter höher) empfing uns dann doch noch der strahlend blaue Himmel am Spitzingsee. Bei einem schönen Spaziergang rund um den See mit einem Abstecher über die Valepper Almen hatten wir meinen Lieblingsberg ständig im Blick – wenn das Wetter so bleibt, nehmen wir ihn kommende Woche bestimmt nochmal in Angriff.

Auf jeden Fall wollen wir uns am Wochenende den Spitzingseer Legendenzauber nicht entgehen lassen – Bericht folgt! 😀

Advertisements