In den vergangenen Jahren konnte ich immer wieder beobachten, wie sich das Wasser in den städtischen Brunnen im Lauf des Sommers von einem strahlenden Türkisblau in ein ziemlich morastiges Flaschengrün verwandelt. Doch mit der natürlichen Algenbildung hatte es absolut nichts zu tun, als vor zwei Wochen der Nackerte Mo mitten in einem giftgrünen Becken stand. „Witzbolde“ hatten nämlich eimerweise Lebensmittelfarbe in sieben städtische Brunnen geschüttet, wie man in —> diesem Artikel nachlesen kann.

Mittlerweile wurden die Schäden beseitigt, so dass sich der Brunnen auch im August von seiner schönsten Seite zeigt. Das vom selben Standort wie in den vergangenen Monaten aufgenommene Foto könnt ihr wie immer auf der —> Extraseite sehen.

Advertisements