Ursprünglich war die Auer Dult im Gegensatz zum Viktualienmarkt, auf dem es nur Lebensmittel und Blumen zu kaufen gibt, ein Markt für Haushalts- waren und Bekleidung. Mittlerweile hat er sich zu einem Trödelmarkt entwickelt, auf dem es eigentlich nichts gibt, was es nicht gibt … 😉

Mich zieht es da meistens zu den antiquarischen Büchern, wo ich vergangene Woche diesen ca. 100 Jahre alten Reiseführer gefunden hab. Die Spaziergänge durch das München der Prinzregentenzeit sind einfach wunderbar zu lesen – nur die Fahrpläne sind nicht mehr ganz aktuell … 😀

Advertisements