Aufgrund seiner angeblichen Geisteskrankheit verbrachte Prinz Otto von Bayern die letzten 33 Jahre seines Lebens hinter diesen Gittern im Schloss Fürstenried.

Da das Schloss zu seiner Bauzeit vor 300 Jahren so angelegt wurde, dass die Frauenkirche in der Sichtachse lag, hat man noch heute bei der Zufahrt von München von der Garmischer Autobahn aus das Münchner Wahrzeichen direkt im Blick.

Advertisements