Da im letzten Jahr der Genuss der Carmina Burana im Brunnenhof der Residenz durch den Münchner Schnürlregen etwas getrübt wurde, hab ich mich sehr gefreut, als unterm Christbaum Konzertkarten für die Philharmonie im Gasteig lagen.

Gestern war es endlich soweit: Die Tschechischen Symphoniker Prag spielten zwei Monumentalwerke der Klassik in einem Konzert: Carl Orffs „Carmina Burana“ und Ludwig van Beethovens 9. Sinfonie. Mitgewirkt haben außerdem der Coro di Praga und vier ausgezeichneten Solisten.

Nach der Aufführung bekamen die Musiker unter der Leitung des Dirigenten Petr Chromczák völlig verdient standing ovations – es war ein Gänsehaut-Erlebnis vom Feinsten! 🙂

Advertisements