Gestern hab ich bei einer Stadtführung mal wieder meinen Gästen diesen „Dapper“ gezeigt, den sicher jede(r) MünchnerIn kennt – oder etwa nicht? 😉

Deshalb sind mal wieder alle Rätselfreunde gefragt:
Wer ist denn da wo und wann „neidappt“?

Übersetzung für alle Nichtbayern:
Dapper [Dabbà] (Tapper) =
1) (meist) störender Finger-, Fuß-, Pfoten- oder Schuhabdruck auf Böden, Spiegeln, Scheiben, Gläsern etc. (der frischputzte Badspiagl is scho wieder voller Dapper…)
2) ungeschickte Bewegung, falscher Schritt (…hab i an blädn Dapper gmacht und bin hingfalln.)

Quelle: Bayerisches Wörterbuch

Advertisements