Bevor ich heute abend unseren Buben in Südafrika die Daumen drücken muss, war noch genügend Zeit, um ausgiebig Geburtstag zu feiern … 🙂

Wie jedes Jahr war für alle Geschmäcker etwas geboten: Während am Marienplatz gerockt wurde, konnte man sich am Max-Joseph-Platz mit Oldtimern und Schlagern an die „Wirtschaftswunderjahre“ erinnern und der Rindermarkt stand ganz im Zeichen der „Salzsäumer“ mit Brauchtum und Heimatklängen aus dem Berchtesgadener Land.

„Wos moanst, Gretl, gwinna unsere Buam heit omd in Afrika?“

Advertisements