Wenn der November so richtig nasskalt wird, dann sucht auch der eifrigste Tourist ein trockenes Plätzchen. Dabei kann ich für die kalte Jahreszeit einen Spaziergang durch ein paar Jahrhunderte Kunstgeschichte im Residenzmuseum nur wärmestens empfehlen!

DSC03935

Den ältesten erhaltenen Raum, das Antiquarium, ließ Herzog Albrecht V. für seine Sammlung antiker Skulpturen errichten. Da sich aber die wenigsten Münchner die Residenz schon mal von innen angeschaut haben, wird dieser prächtige Renaissancesaal von manchem Einheimischen irrtümlich als „Aquarium“ bezeichnet.

Doch Fische gab es höchstens bei den kurfürstlichen „Schauessen“, die dort regelmäßig stattfanden, zu sehen … 😉

Advertisements